This is not okay

Susanne von Mamimade hat vor ein paar Wochen die Aktion "This is not okay!" gestartet. Bis zum 30. August hat jeder Zeit, Bilder in selbstgenähten oder Fairtrade Klamotten zu posten und diese werden dann zu einem Onlinekatalog zusammengefügt.
Der Sinn hinter dieser Aktion ist noch einmal Aufmerksam auf Menschenausbeutung zu machen. Damit ist unter anderem auch Kinderarbeit gemeint, aber nicht nur. Menschen wie du und ich, müssen unter unzumutbaren  Bedingungen arbeiten. Sie arbeiten von früh bis spät, verdienen nur ein paar Cent und gehen daran kaputt. Sie können noch nicht einmal ihre Familie damit ernähren und das alles nur damit wir billig shoppen gehen können. Ich möchte gar keine Firmennamen nennen, denn es ist überall das gleiche ob das T-Shirt 5€ oder 50€ kostet.
Ist das nicht traurig? Menschen müssen Leiden nur damit wir mehr Kleidung für weniger Geld kaufen können und die Menschenausbeutung voll und ganz unterstützen.
THIS IS NOT OKAY!!

So und jetzt komme ich ins Spiel, ich habe mich schon länger mit dem Thema auseinander gesetzt und möchte das ganze System nicht unterstützen.
Aber nicht nur Kleidung, sondern auch Schuhe, Lebensmittel und und und... werden genau so hergestellt. Auch bei Stoffen frage ich mich, wie sind die wohl hergestellt??
Ich versuche, so gut es mir mein Geld ermöglich GOTS zertifizierte Stoffe zu kaufen, als Schüler ohne regelmäßiges Einkommen allerdings nicht immer möglich.


Jedoch kann nur so geholfen werden das man an einem Punkt anfängt. Wenn immer nur gesagt wird das und das und das ist aber auch nicht fair gearbeitet und trotzdem nichts dagegen tut, da man erschlagen wird, da fast alles dazu gehört ( was ich echt schrecklich finde) wird auch nicht geholfen. Ich helfe in dem Punkt schonmal das ich meine Kleidung selber nähe. Manchmal schländer ich durch Läden nur um Inspiration zu holen, gekauft wird allerdings nichts mehr, unter Ausnahme Sachen die ich nicht selber nähen kann. Aber wenn jeder ein bisschen hilft und jeder selbst etwas gutes tut ist das schonmal ein großer Schritt!!
 Ich habe versucht mein Outfit relativ schlicht zu halten, um zu zeigen das selbernähen nicht immer total bunt bedeutet.
Ich kam oben schon auf den Punkt das Schuhe ja auch nicht fair gemacht und gehandelt sind, Susanne hat uns darauf hingewiesen dann lieber Barfuß Fotos zu machen. Ich habe meine Füße aber auch noch mit Wollsocken geschmückt, selbstgemacht sind sie von meiner Gasturoma in Finnland. :)
  


Und das letzte Foto ist DAS Foto, liebe Susanne dieses Foto ist für dich und den Katalog (ich bin ja schon total gespannt, bei mehreren habe ich schon reingeguckt, aber alle habe ich längst noch nicht gesehen.).

Zutaten: 
Schnitte:
Jacken: My Cuddle me von Schaumzucker
T-Shirt: eigener (hier schon einmal gezeigt)
Jeggings: eigener (hier schon einmal gezeigt)
Stoffe:
Jeansjersey: Eurokangas
dunkelroter Jersey: alles für Selbermacher
gestreifter Stricksweat: Örtlicher Stoffladen
verlinkt bei: Mamimade, Kopfkino und sewing SaSu

Kommentare

  1. Wunderschönes Outfit und ein ganz toller Beitrag von dir! Bin schon sehr gespannt, wie nachher der fertige Katalog aussieht...
    Alles Liebe aus Spanien, Mara

    AntwortenLöschen
  2. Ganz tolles Outfit. Und tolle Bilder.

    Und ich verstehe das total mit dem Budget. Mit als Studentin geht es auch nicht anders. Aber man muss Prioritäten setzen. Und von selbstgemachter Kleidung hat man länger was und es ist ein Unikat.

    Alles Liebe! Ephrata

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Ein schöner Beitrag, liebe Maira! Ich finde die Socken total spitze :)
    Die Jacke gefällt mir mega gut, ich find's super, dass du so ein schlichtes Outfit gewählt hast!
    Liebe Grüße, Fredi

    AntwortenLöschen
  5. Ein tolles Outfit, mir gefällt die gestreifte Jacke sehr gut!
    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschönes Outfit und ein toller Text!! Auch die Bilder finde ich klasse, so ganz natürlich :-)

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
  7. Ich bewundere deine Nähkünste ja immer, und finde es total toll, dass es solche Aktionen gibt, die Aufmerksamkeit auf das Thema lenken. Wenn jeder zumindest schonmal anfängt, darauf zu achten, ist schon viel geholfen :)
    Und dein Outfit gefällt mir total gut, ich bin ja eh ein Fan der MyCuddleMe ;)
    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Maira,
    ich bin einfach begeistert. Von allem. Deine Fotos sind wunderschön und der Text toll und natürlich das umwerfende Outfit!!! Ich liebe MyCuddlemes und deine ist ganz besonders schön!
    Aber was die Oma wohl dazu sagen würde, wenn sie wüsste, dass du da einfach so mit denen über die Straße läufst *kopfschüttel* *lach* ne, ich finde die passen auch echt gut dazu!
    Alles Liebe,
    Laura

    AntwortenLöschen
  9. Genial!
    Genau das brauch ich auch!!!
    Perfekt
    inkl. der Uromasocken!!!

    AntwortenLöschen
  10. Dein Protest-Outfit ist dir total super gelungen, gefällt mir :)
    Und dein Text bringt es auf den Punkt, schon die kleinen Dinge können großes bewirken!
    Liebste Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Maira, mein mail dürfte wohl im SPAM gelandet sein. Bitte kontaktiere mich dringend. Ich brauche dein Bild in groß und ohne Logo für den Katalog.
    mamimade(at)gmx(punkt)net
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  12. Fein ist es, dein Protestoutfit... MIT Socken!

    AntwortenLöschen